• Home
  • Presse
  • Online
  • 2014
  • zt – Zofingen Eine neue Uniform für die Stadtmusik

2014

zt – Zofingen Eine neue Uniform für die Stadtmusik

Dem heurigen Jahreskonzert der Stadtmusik Zofingen kam ein besonderer Stellenwert zu - ging es doch nicht nur drum, die treuen Freunde mit allerbester Blasmusik zu unterhalten und zu verwöhnen, sondern auch um ein neues Erscheinungsbild. Die bisherige, 1997 eingeweihte Uniform hatte ausgedient. Am Samstagabend erhielten die Musikantinnen und Musikanten eine neue Bekleidung - und was für eine! Der ausverkaufte Stadtsaal zeigte sich begeistert ob der von A bis Z massgeschneiderten Uniform, jedes Detail sitzt einwandfrei, nichts wurde dem Zufall überlassen. Nichts dem Zufall überlassen? Der Hit im besten Sinne des Wortes ist die Tatsache, dass nicht einfach die Farbe Rot ausgewählt wurde, sondern das «Zofinger Rot». Dieses Rot kommt nicht wie ein Dutzend-Rot daher, sondern hat einen ganz speziellen Charakter. Überall dort, wo das Zofinger Stadtwappen offiziell in Erscheinung tritt, muss dieses Rot verwendet werden, also beispielsweise auch auf Drucksachen. Die älteste farbige Darstellung des Zofinger Wappens stammt übrigens aus dem Jahr 1470.

Investitionsbetrag 150000 Franken

Der Entscheid, eine neue Bekleidung zu beschaffen, war bei den Stadtmusikantinnen und Stadtmusikanten unbestritten - doch der Weg, vom Beschluss bis zur Einweihung, war überaus anspruchsvoll. Vor allem die Frage, wie die notwendigen Geldmittel beschafft werden können, bereitete mehr als nur einmal Kopfzerbrechen. Man rechnete nämlich mit einem Investitionsbetrag von rund 150000 Franken (60 komplette Uniformen inklusive Stoffreserven). Unter der Anführung von Patricia Kettner (alt Präsidentin des Einwohnerrates) und Lothar Brünisholz (alt Stadtrat und alt Grossrat) wurde eine Gruppe zur Beschaffung der erforderlichen Batzen ins Leben gerufen - und siehe da, der nicht nachlassende Einsatz dieser Leute sowie aller Mitglieder der 1880 gegründeten Stadtmusik trug reife Früchte. Hunderte und Aberhunderte von kleineren und grösseren Geldsummen kamen zusammen und zeigten nachhaltig auf, wie verankert die Stadtmusik in der breiten Öffentlichkeit ist. In der Tat: Was wäre der Zofinger Marsch ohne die Stadtmusik Zofingen? Als Hauptsponsor trat die Raiffeisenbank Region Zofingen in Erscheinung, als Co-Sponsor die Stadt Zofingen - und dann eben unzählige Sympathisanten, jeder einzelne Franken war sehr wertvoll.

Aus einheimischem Stoff

Als Lieferantin für die neue Bekleidung entschied man sich für die einheimische Spezialfirma Büttiker AG in Pfaffnau. Sie entledigte sich des Auftrags mit allergrösster Sorgfalt und zur allergrössten Zufriedenheit.

Offiziell übergeben wurde die Uniform in der Pause zwischen dem ersten und dem zweiten Teil des bravourösen Jahreskonzertes. Zuerst wurde noch in der bisherigen Bekleidung konzertiert - und dann kam es zum «Tenüfez». Vorerst war die neuuniformierte Stadtmusik jedoch nur hinter geschlossenem Vorhang zu hören. Mit dem Rhythmus des «Final Countdown» von Joey Tempest begleitete sie den Bekleidungswechsel einer hüfteschwingenden Musikantin und eines hüfteschwingenden Musikanten. Die beiden entledigten sich im Schattenbild hinter einer Leinwand der alten Uniform und zogen die neue an. Und dann war der grosse, mit Spannung erwartete Augenblick gekommen. Lebhafter Applaus brandete dem Verein in der neuen Bekleidung entgegen. Sie soll wieder für fünfzehn bis zwanzig Jahre bei Freud und Leid dienen.

Der Präsidentin Beatrice Kunz--Schneider war die begeisternde Freude sichtlich anzusehen. Patricia Kettner und Lothar Brünisholz wurden zum Zeichen des Dankes zu Ehrenmitgliedern der Stadtmusik ernannt.

Was wäre der Zofinger Marsch ohne die Stadtmusik Zofingen?

Die Stadtmusiktambouren machen sich selbstständig -ohne aber die Stadtmusik im Stich zu lassen. Es gibt denn auch kein Zerwürfnis zwischen den Trommlern und den Bläsern. Um aber vor allem an Wettkämpfen beispielsweise des Schweizerischen und des Zentralschweizerischen Tambourenverbandes wirkungsvoller auftreten zu können, wollen sie künftig ein eigenständiger Verein sein: Tambourenverein Zofingen. (KBZ)


Zofinger Tagblatt / 24.03.2014

Drucken E-Mail

Wer sind wir

  • Martin "Tinu"

    Bass B
  • Silas

    Klarinette
  • Vreni

    Klarinette
  • Eveline

    Querflöte
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

                  

Über uns

Wir sind ein Musikverein in der Schweiz, Kanton Aargau und spielen in der 3. Klasse.

Unser Probetag:
Dienstag, 20.00

Zusätzlicher Probetag:
Donnerstag, 20.00

Das Neuste

Homepage angepasst

Stadtmusik Zofingen 01. Januar 2020


Alles Neue auf unserer Homepage

Stadtmusik Zofingen die neusten Beiträge

Addresse

Stadtmusik Zofingen
Fegergasse 18
4800 Zofingen
+41 (0) 62 797 63 07
praesident @ stadtmusik-zofingen.ch

Kontaktformular

Links der Stadtmusik

Zofingen
Heitere Openair